Kräuter-Vielfalt & Co.

Hallo liebe Leser,

ich hoffe ihr konntet das sonnige Wochenende genießen und wart viel draußen in der Sonne 🙂 Nachdem ich seit dem Verblühen meiner Frühlingsblumen nun schon seit Wochen auf meinen tristen Balkon schauen musste, habe ich es gestern endlich geschafft ihn neu zu bepflanzen. Besonders die frischen Kräuter habe ich mir schon lange wieder herbei gesehnt. Zum einen duften sie wahnsinnig gut, zum anderen schmecken sie natürlich um einiges besser als die Getrockneten aus dem Supermarkt. Im letzten Jahr hatte ich Petersilie, Basilikum und Minze in einem Topf angepflanzt, das Problem war leider, dass die Minze ihre Wurzeln extrem ausgebreitet hat und so die anderen Kräuter nach und nach kaputt gemacht hat. Wenn ihr also Minze haben wollt, kann ich nur empfehlen sie alleine in einen großen Topf zu setzen. Dieses Jahr wollte ich gerne alles in Bio haben, da ich mir denke, wenn schon selbst anpflanzen dann auch ohne chemischen Dünger und andere Schadstoffe! Basilikum und Petersilie habe ich daher wieder genommen nur in der Bio-Variante, dazu kommt dieses Jahr frischer Bio-Oregano für die italienische Küche. Alle Kräuter haben bei Bauhaus bzw. Edeka jeweils ca. 2,30 € das Bund gekostet, was ich für Bio in Ordnung finde. Da ich einen Süd-Balkon habe stehen die Kräuter bei mir immer in der prallen Sonne, mit genug Gießen klappt das aber einwandfrei! Sogar im letzten 40°-Sommer haben sie überlebt.

Kräuter2
Petersilie, Oregano & Basilikum

Dagegen Probleme hatte ich in der Sonne mit einigen Blumen, weshalb ich mich dieses Jahr gründlich über hitzeresistente Blumen informiert habe. Ich habe dann Geranien und Purpurglöckchen gewählt, da diese mehrjährig wachsen sowie für meinen Tischkorb Dahlien, die ich schon im letzten Jahr wunderschön fand und die sich von der Sonne nicht stören lassen 🙂

Ebenfalls hatte ich letzten Sommer bereits Tomaten angepflanzt, ich war aber skeptisch ob das so einfach gelingt. Meine erste Tomate ist dann auch ertrunken, es ist wirklich sehr wichtig einen Topf zu nehmen, in dem das Wasser ablaufen kann! Einige von euch denken jetzt sicher ´Das weiß doch jeder`, aber ich bin mir sicher es gibt auch viele Neulinge in dem Bereich (so wie mich letztes Jahr), die sich über solche Tipps freuen. Man kann im Übrigen auch einen normalen Topf nehmen und am Boden eine ca. 5 cm hohe Sandschicht  unter die Erde füllen. Dorthin kann das überschüssige Wasser, das evtl. gegossen wird, dann ebenfalls ablaufen. Meine zweite Tomatenpflanze ist dann jedenfalls geglückt und hat viele saftige Früchte getragen. Diese Tomaten waren wirklich viel geschmackvoller als jede andere aus dem Supermarkt, weshalb direkt klar war, dass dieses Jahr wieder eine Pflanze davon auf den Balkon gehört. Mit 4,99 € pro Pflanze (Bio habe ich hier leider nicht gefunden) ist das vergleichsweise teuer, meine Bio-Chilipflanze hat bspw. nur 2,79 € gekostet, es lohnt sich aber auf alle Fälle! Die Bullhorn-Chilis haben laut Steckkarte eine Peperoni-Schärfe, was ich sehr gerne mag. Diese Pflanze groß zu ziehen ist für mich wieder etwas Neues und ich bin gespannt wie es klappt – die Früchte wären dann im August zum Essen bereit (ich werde berichten). In diesem Topf arbeite ich übrigens mit der Sandeinlage, die ich zuvor erklärt habe.

Kräuter3
Tomatenpflanze und Bio-Bullhorn-Chilis

Zuletzt möchte ich euch (weil es so gut zum Thema passt) noch die süßen Dosen und Gläser zeigen, die ich bei IKEA gefunden habe (ca. 5€) und unter anderem zum Aufbewahren meiner wertvolleren Kräuter verwende. Ich fand die Farben und Muster passend zum Sommer, weshalb ich mich jetzt jedes mal freue sie im Küchenschrank stehen zu sehen. In der Dose mit den blauen Quadraten (im Bild rechts) befinden sich echte ´Kräuter der Provence´, die uns Bekannte vor einigen Wochen aus der Provence mitgebracht haben. Sie schmecken wirklich sehr aromatisch und verfeinern jedes mediterrane Gericht. Außerdem habe ich in dem kleinen Glas getrocknete Lauchzwiebeln aus dem Bioladen die dem Essen, entgegen meiner Erwartungen, eine ganz eigene, besondere Note geben. Verwende ich also super gerne 🙂

Kräuter1

Ich hoffe ich konnte euch ein paar kleine Ideen für Balkon und Küche mitgeben. Über Tipps von euch, z.B. für meine Chili-Pflanze, bin ich immer dankbar. Wenn euch mein Beitrag gefallen hat gebt mir gerne ein ´Like´oder schreibt einen Kommentar, ich freue mich!

Liebe Grüße 🙂

 

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. FräuleinF sagt:

    Sehr schön! Ich mag es, wenn man seinen Balkon in einen kleinen Garten verwandelt.
    Bei mir wachsen dieses Jahr ganz klassisch natürlich Blumen, Erdbeeren, Tomaten, Zucchini und Paprika.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s