Cremiges Paprika-Risotto

am

Hallo ihr Lieben,

ich bin im Moment in der Prüfungsphase und deswegen ganz schön im Stress, denn ich arbeite ja noch nebenher. Aber diese Woche hatte ich endlich mal wieder Zeit mein absolutes Lieblingsrisotto zu kochen, das ich wirklich super gerne esse. Es ist leicht scharf, schön cremig und macht richtig wohlig satt 🙂

Dieses Rezept habe ich abgewandelt in einem Veggie-Kochbuch gefunden, jedoch etwas abgewandelt, was ich mit Rezepten eigentlich meistens tue. Oft sind einfach viel zu exotische Gewürze verwendet, die man dann nur einmal braucht oder es ist irgendein Schnickschnack dabei, den man gar nicht braucht, um das Essen lecker zu machen. Viel Spaß beim Ausprobieren des Risottos – für Reis-Fans ein absolutes Muss, ich verspreche es!

Ris1

Rezept: Cremig-scharfes  Paprika-Risotto  (für 3-4 Personen)

Dauer: ca. 35 Minuten

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 2 rote Peperoni
  • 2 rote Paprika
  • 250g Risottoreis
  • 150 g Mascarpone
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 2-3 EL Tomatenmark
  • Öl
  • Salz/Pfeffer
  • Oregano (frisch)

Zubereitung:

Zunächst etwas Olivenöl in einem großen Topf (oder Wokpfanne) erhitzen, die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und darin andünsten. Wenn die Zwiebelstücke glasig sind den trockenen Reis dazu geben und kurz mitdünsten. Das Ganze dann mit 400 ml Brühe ablöschen und bei mittlerer Stufe ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen die Paprika und Peperoni waschen und die Paprika würfeln. Die Peperoni in 2 Hälften teilen, die Kerne entfernen (Vorsicht scharf!) und dann die Hälften in dünne ca. 3 mm dünne Streifen schneiden. Dann das Gemüse in den Topf geben, die restlichen 300 ml Gemüsebrühe hinzufügen und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Nach dieser Kochzeit erneut 10 Minuten auf ganz geringer Stufe einkochen lassen.

Ris2

Zuletzt gebt ihr noch die leckere Mascarpone dazu, rührt sie unter und würzt alles mit Salz, Pfeffer und Oregano (am besten Frischen). Euer Risotto ist jetzt fertig und kann endlich genossen werden 🙂 Bon Appetit!

Ris3

Tipps:

  • Wer noch nie mit Peperoni gearbeitet hat, bitte darauf achten nicht allzu viel zu nehmen, gerade wenn man scharf nicht verträgt (dann vll nur 1 oder ganz weglassen). Allerdings macht die leichte Schärfe gemischt mit der cremigen Mascarpone hier wirklich die besondere Note aus.
  • Bitte auch beachten, nach dem Schneiden der Peperoni die Hände gut zu waschen und sich nicht damit in die Augen zu fassen. Es brennt höllisch, habe das schon selbst erfahren müssen 😀
  • Besonders lecker wird das Risotto mit einem leckeren Weißwein dazu.

Wenn euch das Rezept gefällt, gebt mir gerne ein Kommentar oder ein Like – ich freue mich!

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. portapatetcormagis sagt:

    Das klingt wirklich sehr lecker! Aber gleich 2 Peperoni sind mutig O.O Ich glaube, wenn ich das mal probiere, mach ich die Weichei-Variante 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Mein Veganes Kochbuch sagt:

    Lecker! Ich bin im Moment ganz vernarrt in Paprika, besonders in gebackene… Ich hätte auch zwei Peperoni genommen. 😉
    Lieben Gruß

    Gefällt 1 Person

  3. FräuleinF sagt:

    Das hört sich mal wieder sehr lecker an.
    Bisher gab es bei mir nur Pilz- Risotto. Das muss ich unbedingt ändern 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. breezily sagt:

    Ich experimentiere super gerne mit Risotto, das ist aber wirklich eine meiner Lieblinge 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s